Männerstaffel schwimmt bei den Deutschen Meisterschaften Stadtrekord

Vergangenes Wochenende sind zwei Staffeln auf den offenen Deutschen Meisterschaften gestartet

DM Staffeln16

BARSINGHAUSEN (red). Auf den offenen Deutschen Meisterschaften in Berlin ging es in diesem Jahr nicht nur um nationale Titel, sondern auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Mit zu den deutschen Größen stiegen auch zwei Teams der SGS Barsinghausen als 4 x 100 m Lagen Staffel ins Wasser. Zuerst starteten Leo Fischer (Rücken), Jan Schalla (Brust), Maximilian Lindemann (Schmetterling) und Malte Wortmann (Freistil). Allen vier Schwimmern gelang es, ihre Zeiten von den Landesmeisterschaften zu toppen. Besonders herausragend schwamm Leo Fischer, der mit seiner 1:01,66 über 100 m Rücken ordentlich vorlegte und damit einen neuen Stadtrekord aufstellte. Die drei folgenden Schwimmer legten mit Bestzeiten nach und so schlug die Staffel nach 4:10,45 Minuten mit einem neuen Stadtrekord an. „Jeder Einzelne hat super Leistungen gebracht“, freut sich der Trainer Dennis Yaghobi und ist mit dem 22. Platz sehr zufrieden. Ihre Landeszeiten zu verbessern gelang der weiblichen Staffel mit Sarina Schulz (Rücken), Valerie Kamberg (Brust), Charlotte Mätze (Schmetterling) und Kristin Glitz (Freistil) nicht. Dafür haben die vier Damen den schnellsten Staffelwechsel aller weiblichen Teams hingelegt: Zwischen dem Anschlag von Sarina Schulz und dem Start von Valerie Kamberg vergingen gerade 0,06 Sekunden. „Natürlich ist bei den Mädels noch Luft nach vorne, aber insgesamt haben wir uns sehr gut präsentiert“, lobte der Trainer und denkt schon darüber nach, was man noch alles verbessern könnte und woran noch gearbeitet werden müsste.