Wer zahlt für die Schlaglöcher?

Beim Bürgerstammtisch von AfB wird über die Straßenbaufinanzierung diskutiert

UnbenanntBARSINGHAUSEN (red). Die Ratsfrauen Bettina Klein und Kerstin Beckmann von Aktiv für Barsinghausen wurden bei ihrem Bürgerstammtisch im Gasthaus zur Schweiz durch Manfred Teubner unterstützt. Das Trio freute sich über die große Resonanz von rund 30 Bürgern. Gut dosiert waren die sachlichen Informationen zu den Grundlagen und Rahmenbedingungen der in weiten Teilen des Stadtgebietes anstehenden Straßensanierungen und den unterschiedlichen Finanzierungsmodellen. Zur Entscheidung wie die zusätzlich nötigen Mittel in Höhe von rund 2 Mio.€ pro Jahr aufgebracht werden sollen, findet im März erstmals eine Bürgerbefragung in Barsinghausen statt. Per Briefwahl werden alle Wahlberechtigten gebeten, die folgenden Fragen zu beantworten: „Ich bin für eine Finanzierung des Straßenbaues über Straßenausbaubeiträge.“ oder: „Ich bin für eine Finanzierung des Straßenbaues durch eine Erhöhung der Grundsteuer B.“ Klein und Beckmann machten noch einmal deutlich, dass sie sich bei einer abschließenden Entscheidung im Rat an das Votum der Bürgerschaft halten werden. Anlieger der Oberen Straße waren auch gekommen, um die ersten Informationen zur anstehenden Sanierung vor ihrer Haustür zu erhalten. Manfred Feldhahn lobte die frühzeitige Information: „So etwas hätte ich mir für den Gänsefußweg auch gewünscht“, und appellierte an die Anlieger frühzeitig eigene Überlegungen unabhängig von den städtischen Planungen anzustellen. Auch hierzu sagte Beckmann ihre Unterstützung zu. Weitere Bürgerstammtische von Aktiv für Barsinghausen zum Thema Straßensanierung und Finanzierung finden am Freitag, d. 30.1.2015 um 18.00 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte Barsinghausen Am Buchhorn 6, am Donnerstag, d. 19.2.1015 um 18.00 Uhr im Gasthaus Söhle, Nienstedterstr. 6 und am Donnerstag, d. 26.2.1025 um 18.00 Uhr im Landgasthaus Schisanowski, Heerstr. 15. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.