2. E-Jugend vom HVB mit Überraschungsstart

Beide D-Jugendteams erfolgreich/1. E-Jugend ohne Chance

BARSINGHAUSEN (red). Was für eine Freude bei Spielern, Betreuern und Eltern der 2. E-Jugend beim Saisonauftakt in der Anfängerstaffel 1 nach drei erfolgreichen Spielen gegen HSG Exten-Rinteln (7:7), TS Großburgwedel (8:6) und TuS Bothfeld (9:2). Natürlich unterliefen den gerade aus den Maxis aufgestiegenen jungen E-Jugendspielern noch einige Fang- und Abspielfehler, die Tendenz zu richtig gutem Kinderhandball war aber deutlich zu erkennen. Der nächste Spieltag findet am 27. Oktober in Hemmingen bei der SVE Hiddestorf statt.

Ohne Chance war dagegen die 1. E-Jugend beim starken Bundesliganachwuchs der TSV Burgdorf in der Regionsoberliga. Bei der 32:13 Niederlage erzielten Malte Kemmesies und Timo Jurkait (je 4), Devi Askin und Marvin Viole (je 2) sowie Thilo Weber die HVB-Tore.

Ein spannender Handballkrimi fand in der Regionsliga noch ein gutes Ende für die 1. D-Jugend. In der temporeichen Begegnung führten die HVB-Jungs bei der HSG Hannover-West immer nur knapp und setzten sich erst kurz vor dem Seitenwechsel zum deutlichen 14:9 Pausenstand ab. Auch nach der Pause lief es bis zum 19:10 Vorsprung zunächst wie geschmiert. Leider führten unkonzentrierte Abschlüsse und Fehlpässe zu einer Vielzahl von Ballverlusten, die die Hausherren in einer tollen Aufholjagd bis zum 22:23 herankommen ließen, bis das 24:22 die Entscheidung für das Deisterteam brachte. Die HVB-Treffer erzielten: Marlon Gulin Gandara (10), Max Wagner (7),Jannik Waschowski (3), Ferdinand von Willisen und Lukas Stephan (je 2).

Über einen Start-Ziel-Sieg freute sich die 2. D-Jugend in der Regionsklasse beim Hannoverschen SC. Schon nach zehn Minuten lag der HVB mit 9:2 Toren vorn und erhöhte sicher bis zum 20:10 Endstand.  Leon Effmert, Norwin Wildemann und Robin Lüders (alle 5), Dennis Grubitzsch (2) sowie Björn Rüstig, Louis Yernaux und Leland Wussow (je 1) trafen.

Für die weibliche E-Jugend gab es am zweiten Spieltag der Anfängerstaffel einen Sieg gegen Garbsen (1:0) sowie zwei Niederlagen gegen Loccum (1:3) und Mellendorf (2:10) mit Toren von Greta (2), Anouk und Jona (je 1).