20-Kilometer-Tour: Jahresabschluss der wandernden Naturfreunde führt über den Deister und zurück

Etappenziel war das Naturschutzgebiet Walterbachtal

BARSINGHAUSEN (red). Der regnerische und stürmische 2. Adventssonntag veränderte schlagartig sein Erscheinungsbild, als die Speedhiker ihre Tour von Barsinghausen über den Deisterkamm und Nienstedt ins Walterbachtal begannen. Diese als Jahresabschluss geplante längere Tour zog sich über 20 km, 620 Höhenmetern und umfasste 4 Stunden Hiking der flotteren Gangart. Über die Lauenauer Allee kamen die Naturfreunde auf den Kammweg und gingen auf der Westseite des Deister über die Wallmannhütte hinunter nach Nienstedt und gelangten in das Naturschutzgebiet des Walterbachtals. Hier zeigte sich bei Sonnenschein der naturnahe Bachlauf und die wunderschöne Landschaft von ihrer besten Seite.

Zurück über das Nienstedter Schullandheim ging es in den Deister, vorbei am “Friedhof der vergessenen Kinder”. Besinnlichkeit trat an Stelle “fröhlicher Wanderlust”, von den traurigen Vorgängen zu erfahren, die hier in der dunkelsten Zeit unserer deutschen Geschichte stattfanden. Nur wenige haben von diesem „Friedhof“ etwas gewusst. Vieles lag im Verborgenen oder wurde totgeschwiegen. Zu schrecklich ist die Erinnerung einiger Überlebender und Wissender an das hier Geschehene.

Den Kindern, die in und durch die Kriegswirren des 3. Reiches vernachlässigt, gestorben und hier verscharrt wurden, ist eine ansehnliche Gedenkstätte geschaffen worden. Die Naturfreunde besannen sich ihres Rückweges hinauf über den Deisterkamm nach Barsinghausen und beendeten ihre letzte Tour in diesem Jahr. Nächster Treff ist ist am 6. Januar 2019, Näheres auf der WEB-Seite der Naturfreunde Barsinghausen.

Foto: privat /ta