800 Jahre Egestorf: Der Neujahrsempfang wird prickelnd

Der erste große Höhepunkt in Egestorfs Jubiläumsjahrs steht am 7. Februar in der Fritz-Ahrberg-Halle auf dem Programm

Presekonferenz

V.li.: Klaus-D. Richter, Dieter Pohl und Klaus Delto vom Festausschuss laden ein.

EGESTORF (red). Der Festausschuss 800 Jahre Egestorf hat die letzten Vorbereitungen für den Auftakt zum Jubiläumsjahr abgeschlossen. Ein vielfältiges Programm erwartet die Besucher am Sonntag, 7. Februar, um 11 Uhr in der Fritz-Ahrberg-Halle neben der Schule. Bereits um 10 Uhr wird zum Gottesdienst in die Christuskirche eingeladen. Den Auftakt macht dann der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Egestorf, der die erwarteten mehr als 300 Besucher mit flotter Musik empfängt. Eingeladen sind alle Egestorfer und weitere Ehrengäste. Alle werden mit einem Glas Sekt oder Orangensaft am Eingang der Halle von den freundlichen Helfern des DRK und der FFW begrüßt. Natürlich gibt es einen besonderen Sekt, den „Egestorf-Sekt“,  den die drei Festausschuss- Mitglieder Klaus Delto, Dieter Pohl und Klaus Richter (Bild) schon mal vorgekostet haben. Er wird auch im ganzen Jubiläumsjahr  in Egestorf erhältlich sein. Ein Grußwort wird zu Beginn der Regionspräsident der Region Hannover, Hauke Jagau sprechen. Auch ein  Grußwort der Stadt durch den Bürgermeister wird erwartet, des weiteren wird Superintendentin Antje Marklein ihr  Wort an die Egestorfer richten. Als Gäste werden auch Vertreter der Ratsfraktionen und natürlich aller am Jubiläumsjahr beteiligten Vereine und Institutionen erwartet.  Als besondere Leckerli wird Egestorfer Krustenbrot von Bäckerei Hünerberg und das „Egestorfer Herz“ vom Backparadies Sprengel die Besucher erfreuen. Die Egestorfer Gastronomiebetriebe haben sich mit der Fertigstellung von Probierstückchen in die Festgestaltung eingebracht. Weitere musikalische Unterhaltung bieten der Schülerchor der Ernst-Reuter-Schule, der Männer- und Frauenchor Egestorf  und das Mandolinen- und Gitarrenorchester. Im Saal wird das maßstabsgetreue Modell des Ortes 1950 von Klaus Hildebrandt erläutert, der Egestorfer Münzfachmann Martin Spier bietet Erinnerungsmünzen mit Egestorfer Motiven, geprägt aus 5- Cent-Stücken zu günstigem Preis an; außerdem werden auch schon Eintrittskarten im Vorverkauf für das Konzert des Männer- und Frauenchores am 6.März, 16 Uhr und für den Kabarett-Abend  „Kopfsalat“ mit Matthias Brodowy am 28.April 2016, 19.30 Uhr, beides im Theater am Spalterhals, verkauft. Nicht zuletzt gibt es auch Egestorfer Souvenirs von Kalender über Fähnchen bis hin zur aktuellen Chronikergänzung käuflich zu erwerben. Es wird ein buntes Treiben und – ganz nebenbei – eine kleine Überraschung für alle Beteiligten liegt auch noch drin. Die Egestorfer könne sich auf einen Auftakt nach Maß für das Jubeljahr freuen.