800 Jahre Egestorf: Warum konnte die Bühne in der Fritz-Ahrberg-Halle nicht genutzt werden?

Leserin Brigitte Schreiber fragt, warum die Instandsetzung der Bühne nicht rechtzeitig erfolgt ist

EGESTORF (red). „Es war ein gelungener, würdiger Neujahrsempfang zur Eröffnung der 800-Jahr-Feierlichkeiten in Egestorf. Viele Menschen haben viel Zeit und Arbeit investiert, um diesen Tag zu gestalten. Leider haben die Verantwortlichen, die für die Arbeiten an der Bühne zuständig sind, versagt, denn die Bühne stand für die vielen Beiträge nicht zur Verfügung! Die Vorführungen der Musikgruppen und die Reden anlässlich des 800-jährigen Jubiläums mussten vor der Bühne stattfinden und wurden so nur von den ersten Reihen der vielen Zuschauer wahrgenommen. Da Jahre vor dieser Veranstaltung bekannt war, dass in Egestorf ein großes Jubiläum in Vorbereitung war, fragt man sich, warum eine Bühne, die schon lange renovierungsbedürftig war, nicht rechtzeitig zu so einer einmaligen, großen Veranstaltung fertiggestellt werden konnte?! Es ist traurig, dass die vielen zusätzlichen Übungsstunden der Musikgruppen und die Vorbereitungen der Redner von den Verantwortlichen der Fertigstellung einer brauchbaren Bühne, nicht wertgeschätzt wurden!“

Leserbrief von Brigitte Schreiber