Abtransport angekündigt: Stillgelegtes Fahrzeug parkt an strittiger Stelle

Anwohner Heinz-Jürgen Dismer hatte das Ordnungsamt auf die „gefährliche Situation“ in der Johannesstraße aufmerksam gemacht

BARSINGHAUSEN (ta). Im Einmündungsbereich der Johannestraße/Egestorfer Straße steht laut Anwohner Heinz-Jürgen Dismer schon seit Oktober vergangenen Jahres ein stillgelegter Transporter als Dauerparker. Dies stelle eine Gefahrenquelle dar, da laut dem Anwohner der Sicherheitsabstand zum Kreuzungsbereich nicht gegeben sei. Bei der Johannesstraße handelt es sich zudem um eine Einbahnstraße, in der nur ein sehr schmaler und einseitiger Fußweg existiert. Durch das geparkte Fahrzeug müssen Fußgänger auf die gegenüberliegende Straßenseite ausweichen, was laut Dismer zu gefährlichen Situationen führen könne, wenn Fahrzeuge von der Egestorfer Straße kommend in die Johannesstraße einbiegen. Als nicht zuständig habe sich die Polizei erklärt, so Dismer. Außerdem hat er das Ordnungsamt informiert. Auf Nachfrage von Deister Echo hat der städtische Fachdienst Ordnung und Verkehr heute mitgeteilt, dass von dem Fahrzeug keine Gefahr ausgehe. Das im April 2017 abgemeldete Fahrzeug werde aber in zirka vier Wochen abtransportiert.

Foto: Heinz-Jürgen Dismer