Angetrunken und deutlich zu schnell unterwegs: Polizei leitet Verfahren ein

GROß MUNZEL (red).

Am Samstag, gegen 12:23 Uhr, fiel eine 54-jährige Lauenauerin mit ihrem Audi A5 im Rahmen einer Geschwindigkeitsüberwachung auf. Sie hatte in der Wunstorfer Straße die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um 27 km/h überschritten. In der sich anschließenden Verkehrskontrolle konnte von ihr ausgehender Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,90 Promille. Eine sich anschließende gerichtsverwertbare Messung am stationären Alcomaten ergab einen Wert von 0,64 Promille. Der Lauenauerin wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Entsprechendes Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.