ASB begrüßt 250 Teilnehmer bei der großen Seniorenweihnachtsfeier

Pralles Programm sorgt für festliche Stimmung im Zechensaal / Stadtsparkasse und die Bäckerei Hünerberg unterstützen die Feier schon seit Jahren

Organisatorin Simone Berghammer und der stellvertretende ASB-Vorsitzende, Werner Guder, freuen sich über die finanzielle Unterstützung von Lars Meier von der Stadtsparkasse (re.).

BARSINGHAUSEN (ta). Rund 250 Senioren aus Barsinghausen, und damit deutlich mehr Teilnehmer als in den letzten Jahren, konnte der Kreisverband vom Arbeiter-Samariter-Bund heute zur großen Weihnachtsfeier im Zechensaal begrüßen. Das freute insbesondere Organisatorin Simone Berghammer, die sich wie immer auf das Engagement der zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer vom ASB voll verlassen konnte. Unterstützt wurde die Feier auch von der Bäckerei Hünerberg, die 250 Krapfen und ebenso viele Stücken leckeren Kuchen geliefert hatte, sowie von der Stadtsparkasse Barsinghausen, für die Lars Meier einen symbolischen Scheck in Höhe von 1340 Euro an den stellvertretenden ASB-Vorsitzenden, Werner Guder, überreichte. Insgesamt hat die Stadtsparkasse die Seniorenweihnachtsfeiern in den Ortsteilen damit wieder mit 5500 unterstützt – ein finanzielles Engagement, das bereits seit 1975 Tradition hat. Im Laufe der gut vier Jahrzehnte ist dabei die stattliche Summe von 366.500 Euro zusammengekommen.

Lob für den tollen ehrenamtlichen Einsatz der Samariter gab es auch vom stellvertretenden Bürgermeister, Karl-Heinz Neddermeier, der den Teilnehmern zwei schöne und unterhaltsame Stunden wünschte. Dann startete auch schon das umfangreiche Programm mit Simone Berghammer und ihrer lustigen Handpuppe Paulinchen durch. Sehr viel Applaus erhielten auch die singenden Mädchen und Jungen aus dem ASB-Kindergarten “Baschelino” sowie Katharina Thamm und Dominik Brede, die mit Sketchen zu unterhalten wussten. Richtig leise wurde es im Saal, als ASB-Geschäftsführer Jens Meier mit viel Empathie die Weihnachtsgeschichte vortrug. Besonders gut gefallen hat den Besuchern auch der schön geschmückte Weihnachtsbaum, den der langjährige Fahrer vom ASB, Werner Kühn, gestiftet hatte.

Foto: ta /ASB