Auch in Barsinghausen hat das Impfen beim Hausarzt begonnen

Allerdings ist die Zahl der zur Verfügung stehenden Impfdosen noch sehr begrenzt

BARSINGHAUSEN (ta/red). Das dezentrale Impfen gegen den Coronavirus nimmt immer mehr Fahrt auf. In Niedersachsen haben seit Mittwoch die Impfungen in den Arztpraxen begonnen. Wie stellt sich die Situation in Barsinghausen dar? Dazu hat Deister Echo eine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt. Die Verwaltung teilt mit: “Nach Rücksprache mit dem Vertreter der niedergelassenen Ärzte, Dr. C. Rädisch, sollten alle Hausärzte in Barsinghausen in der Lage sein, zu impfen. Die Hausärzte sind allerdings ebenso wie das zentrale Impfzentrum in Laatzen an die Impfreihenfolge der Ständigen Impfkommission gebunden. Darüber hinaus ist die Anzahl der zur Verfügung gestellten Impfdosen im Moment noch sehr gering.”

Foto: Alexander Körner / Johanniter