Auf das Ende der Freibadsaison folgt das traditionelle Hundeschwimmen

GROßGOLTERN (red/ta).

Die Saison im Freibad Goltern ist beendet. Insgesamt waren zirka 14.000 Besucher im Bad im Grünen zu Gast – trotz des durchwachsenen Sommers. Das Team bedankt sich bei den Badegästen, Sponsoren und den fleißigen Helfern. Es gab diese Saison nicht nur gute Tage, in einer Nacht hatte das Freibad ungebetene Gäste, die im Blubb und im Kassenhaus eingebrochen hatten. Gestohlen wurde nichts, aber der Schaden war da. In einer anderen Nacht wurde randaliert, einige Gegenstände flogen ins Wasser, unter anderem ein Verbandskasten im Wert von 200 Euro. Zuletzt wurden dann noch die Desinfektionsspender entwendet, dies alles ist „ohne Worte“. Nun wird im Freibad erst einmal alles winterfest gemacht, zudem stehen Vorbereitungen für die geplanten Sanierungsarbeiten an. Auf dem Programm stehen unter anderem die Erneuerung der Fallschutzmatten an der Edelstahlrutsche, die Wartung der Sitzbänke und die Installation der neuen Chloranlage für das Planschbecken. Als finaler Abschluss der Saison folgt nun noch das sechste Hundeschwimmen am Samstag, 2. Oktober, ab 11 Uhr und am Sonntag, 3. Oktober, von 15 bis 18 Uhr, dann dürfen wieder alle Hunde, die Spaß am Wasser haben, im Freibad Goltern planschen. Für das leibliche Wohl sorgt das Team vom Bistro Blubb. Der Eintritt pro Fuß und Pfote beträgt 0,50 Euro. Die Teilnehmer werden gebeten, den Impfpass des Hundes und auch Tütchen für die Hinterlassenschaften der Vierbeiner mitzubringen. Bei dieser Veranstaltung gilt die 3G-Regel.

Foto: privat