Aufgedrehter Wasserhahn verursacht Feuchtigkeit in anderen Wohnungen

Vermutet wurde zunächst eine hilflose Person hinter verschlossener Tür

BARSINGHAUSEN (red). In der Hans-Böckler-Straße tropfte Wasser aus einer Decke in die darunter liegenden Wohnungen, das Wasser lief bereits in einen Sicherungskasten und löste einige Sicherungen aus. Kurz nach Mitternacht wurde die Ortsfeuerwehr Barsinghausen alarmiert. Da auf Klingeln und Klopfen niemand in der Wohnung reagierte, kam der Verdacht einer hilflosen Person in der Wohnung auf. Die Feuerwehr öffnete die Wohnungstür, um dem Rettungsdienst Zugang zur hilflosen Person zu schaffen. In der Bewohnung befand sich aber keine Person, die Wohnung wird zurzeit komplett saniert. Ein aufgedrehter Wasserhahn an der Wand ohne das darunter befindliche Waschbecken sorgte für die feuchten Wände in den weiteren Wohneinheiten. Der Wasserhahn wurde geschlossen. Da von der Immobiliengesellschaft oder der Hausverwaltung niemand zu erreichen war, wurden die Nachbarn über die Situation aufgeklärt und die Wohnungstür wieder verschlossen. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Barsinghausen, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen sowie die Polizei mit einem Streifenwagen. Einsatzende war um 1:25 Uhr.

Foto: FF Barsinghausen