Barsinghausens Schwimmer bestechen gegen starke Konkurrenz mit großen Erfolgen

Am Wochenende ist die SGS Barsinghausen nach Plettenberg zum 7. internationalen und 50. Jahrgangsabschiedsschwimmen gefahren

BARSINGHAUSEN (red). Die Highlights des Wettkampfwochenendes waren die Finals, in denen die SGS Schwimmer gut vertreten waren. Leo Fischer konnte drei Mal in den Finalläufen um die Medaillen kämpfen. Über 100R konnte er das Finale mit einer Zeit von 1:02,31min erreichen und gewann das Finale mit einer Endzeit von 1:00,12 min. Das 100B Finale erreichte er mit einer Vorlaufzeit von 1:05,54 min und konnte direkt nach dem 100R Finale noch den vieren Platz mit einer Zeit von 1:07,87 min belegte. Das 100F Finale erreichte er mit einer Zeit von 0:54,03 min. Ebenfalls erreichte er das 100S Finale, welches er jedoch wegen dem 100F Finale direkt davor absagte. Über die 100F konnte er im Finale als Zweiter mit einer Zeit von 0:53,48 min anschlagen. Auch Maximilian Lindemann erreichte das 100S Finale mit einer Vorlaufzeit von 1:02,80. Im Finale konnte er diese Zeit mit 1:02,26 min bestätigen und belegte Platz 4. Bei den Mädchen konnte Emily Preece das 100R Finale mit einer Vorlaufzeit 1:12,06 min. Im Finale konnte sie ihre Zeit auf 1:11,96 min verbessern und belegte Platz 4.

Cedric Krüger

Weitere Goldmedaillen konnten Cedric Krüger (4x), Emma Henke (4x), Enrico Grüne (3x), Hannah Lina Pfaffl (1x), Jan Schalla (1x), Jakob Henke (1x), Jennifer Busch (1x), Leo Fischer (3x), Liam Johnsonn (1x), Maximilian Lindemann (1x) gewinnen. Die 4x50L Staffel der Frauen konnte mit der Besetzung Emily Preece, Celina Maerten Hinrichs, Emma Henke und Lilly Budde den dritten Platz erreichen. Die 4x50L (Leo Fischer, Malte Wortmann, Maximilian Lindemann und Maximilan Siebert) und die 4x50F (Maximilian Siebert, Malte Wortmann, Cedric Krüger und Leo Fischer) Staffel der Männer konnten jeweils den ersten Platz belegen. Am Ende des Wettkampfes wurden aus den jeweiligen Jahrgängen die Punktbesten Leistungen über eine Strecke geehrt.

Emma Henke

Emma Henke konnte im Jahrgang 2002 über 100F mit 1:04,91 min diesen Preis gewinnen. Bei den Jungen gewann Cedric Krüger im Jahrgang 2005 über die 200F in 2:11,01 min den Preis. Der Trainer Dennis Yaghobi ist sehr Zufrieden mit den Leistungen seiner Schwimmer und Schwimmerinnen, welche trotz der zuvor statt gefundenen Bezirksmeisterschaften viele neue Bestzeiten erreichen konnten. Außerdem war dies eine gute Vorbereitung für die kommenden Landesmeisterschaften.

Foto: privat