Beim Barsinghäuser Fahrradgottesdienst sind Hunderttausende Radiohörer live dabei

Der Gottesdienst in der Klosterkirche findet am 7. Juni mit Beteiligung der Jugendband und mit dem ADFC statt / Maximal 30 Teilnehmer sind gestattet, daher wird um vorherige Anmeldungen gebeten

BARSINGHAUSEN (ta). Bereits zum vierten Mal findet am Sonntag, 7. Juni, um 10 Uhr in der Klosterkirche in Barsinghausen der Fahrradgottesdienst mit Pastor Jürgen Holly, Mitgliedern vom ADFC und mit der musikalischen Begleitung der Jugendband der Mariengemeinde “Die Band(e)” unter der Leitung von Gerald Pursche statt. Mit von der Partie ist zudem Kantor Ole Magers. “Gleichzeitig ist dieser Gottesdienst aber auch eine Premiere für die Gemeinde”, freut sich Pastor Holly, “denn das einstündige Programm unter dem Motto “”Radfahren als ErFAHRung von Freiheit” wird live für mehrere Hunderttausende Radiozuhörer auf NDR Info und WDR 5 übertragen.” Das Thema Fahrradfahren sei gerade sehr aktuell – auch wegen der Corona-Krise, stellt Holly fest, der im Anschluss auch noch für eine Stunde am Hörertelefon der Sender zur Verfügung steht. Maximal 30 Besucher dürfen am Gottesdienst mit Maske und unter Einhaltung der Abstandsregel teilnehmen, darum werden Interessierte gebeten, sich vorab unter Telefon 05105 – 8092393 oder per E-Mail an juergen.holly@evlka.de anzumelden. Anders als in den Vorjahren wird es im Anschluss an den Gottesdienst wegen der Pandemie allerdings keine gemeinsame Radtour geben. Gleichwohl komme dem Barsinghäuser Fahrradgottesdienst in der Region ein echtes Alleinstellungsmerkmal zu, sagt Jürgen Holly. Am 7. Juni startet außerdem der beliebte Wettbewerb “Stadtradeln” durch. Und es ist der Tag des Radfahrens in der Europäischen Union.

Foto: ta