Besteht ein Zusammenhang zwischen abgelegten Schweinekoteletts beim Asylheim und dem Brand auf Klein Basche?

BARSINGHAUSEN (ta). 

Auf Nachfrage von Deister Echo bestätigte die Pressestelle der Polizeidirektion Hannover, dass am Mittwochmittag vier Schweinekoteletts auf den Fensterbänken des künftigen Asylbewerberheims an der Hannoverschen Straße gefunden wurden. Den Fund habe ein Baubetreuer gemacht und anschließend gemeldet. Wer das Fleisch dort abgelegt habe, sei nicht bekannt. Hierbei handele es sich zwar nicht um eine strafbare, aber um eine verwerfliche Tat, für die der Staatsschutz zuständig sei, so die Pressestelle der Polizei. Wie Deister Echo berichtete, mussten dann am Mittwochabend Feuerwehr und Polizei beim nahe gelegenen Abenteuerspielplatz “Klein Basche” anrücken. Hier hatten ebenfalls Unbekannte eine Absperrbarke auf der gemauerten Feuerstelle der Jugendeinrichtung in Brand gesetzt. Einen Zusammenhang zwischen beiden Vorfällen sieht die Polizei derzeit nicht, kann diesen aber auch nicht ausschließen. Das Flüchtlingsheim an der Hannoverschen Straße mit rund 90 Plätzen soll in knapp drei Wochen in Betrieb genommen werden.