Bis auf wenige Ausnahmen verlaufen die Osterfeuer weitgehend störungsfrei

18-Jähriger durch Faustschlag verletzt / 19-Jähriger wird gewürgt / Polizei sucht Zeugen

BARSINGHAUSEN (red). Die im Stadtgebiet von Barsinghausen durchgeführten Osterfeuer verliefen bei schönem Wetter weitgehend ohne Zwischenfälle. Lediglich beim Osterfeuer in Hohenbostel wurden dem PK Barsinghausen am 21. April gegen 0:50 Uhr Streitigkeiten zwischen mehreren Personen gemeldet. Vor Ort wurde dann festgestellt, dass ein 18-jähriger Barsinghäuser zuvor durch einen Faustschlag eines bislang unbekannten Täters am Kopf verletzt worden war. Leichte Verletzungen erlitt auch ein 19-jähriger Barsinghäuser, welcher im Rahmen der Streitigkeiten durch einen 50-jährigen Barsinghäuser gewürgt worden war. Strafverfahren wegen Körperverletzung wurden in beiden Fällen eingeleitet. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den oben genannten Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Barsinghausen unter 05105-5230 zu melden.