Boule-Damen vom TSV Langreder überraschen positiv

LANGREDER/EMPELDE (red).

V.li.: Angelika Kopenhagen (TSV), Eva Koblitz (TuS Empelde) und Jutta Gerber (TSV)

Die dritte Runde wurde wieder einmal von den Damen im 24-Feld starken Turnier dominiert. Rita Koblitz vom TuS Empelde gewann zwar das Abendturnier der Calenberger Herbstlinge (3/14) jedoch folgten Jutta Gerber (3/10) und Angelika Kopenhagen (3/9) vom TSV Langreder ganz dicht dahinter. Dazu gesellte sich noch die Favoritin Rita Wegener (3/7), die auch nach drei Etappen in der Gesamtwertung führt. In Langreder ist man vom Erfolg der Damen nicht unbedingt überrascht, zumal hier  in der Vergangenheit große Fortschritte gemacht wurden. Der Spaß und das wöchentliche Training (immer Donnerstag ab ca. 16.00 Uhr) zahlt sich langsam aus.