Bouleanlage vom TSV Egestorf platzt beim 8. Deistercup aus allen Nähten

EGESTORF (red).

Die Boulesparte des TSV Egestorf hatte kürzlich zum 8. Deistercup eingeladen. Wie in der Vergangenheit war auch in diesem Jahr das Interesse an dem im Modus Doublette (2 gegen 2) ausgetragenen Turnier sehr groß. 36 Teams aus Niedersachsen (eines kam sogar aus Bayern) fanden den Weg an die Ammerke. Da die Bouleanlage des TSV Egestorf nur 16 Spielbahnen umfasst, mussten die Organisatoren kurzfristig 3 zusätzliche Spielfelder auf der Aschenbahn des Sportplatzes anlegen. Bei strahlendem Sonnenschein wurden 5 Runden im Schweizer System gespielt. Die Teilnehmer trotzten den hohen Temperaturen, kämpften um jeden Punkt und boten bis zum Schluss spannenden Boulesport. Nach vier gespielten Runden qualifizierten sich die beiden Teams Esther Hahlbohm / Oliver Hahlbohm und Erich Wolf / Martin Franke mit je vier Siegen für das Finale. In diesem setzten sich Esther und Oliver Hahlbohm deutlich durch. Den 3. Platz erkämpften sich Arnd Richarz und Rene Beister. Danach folgten die Teams Achille Santangelo / Jürgen Winkler und Oliver von Alten / Daniel Rathe. Matthias Rößler vom TSV Egestorf  belegte mit seinem Partner Andreas Pöhls einen sehr guten 7. Platz. Eine Ergebnisliste und Bilder sind auf der Webseite der Boule-Abteilung des TSV Egestorf zu finden. Die nächsten Turniere auf der Anlage der Boule-Abteilung des TSV sind am 25.08.2019 der „Vereinscup“ für alle Mitglieder des TSV Egestorf und am 08.09.2019 – wie jedes Jahr – das 8. Calenberger Ei.

Foto: privat