Calenberger Musikschule startet mit neuen Kursen durch

REGION (red).

Die Musikschule startet mit neuen Kursen in den Fächern Musiktheorie und Gehörbildung. Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 10 Jahren, die, über den Instrumentalunterricht hinaus, sich intensiver mit Musik beschäftigen wollen,  die Musik verstehen wollen und die Interesse an Komposition, Improvisation oder am Arrangieren haben. Das Fach „Musiktheorie/ Gehörbildung“ soll einen Zusammenhang zwischen Musik „verstehen“ und Musik „machen“ schaffen. Die Teilnahme an der studienvorbereitenden Ausbildung (SVA) ist keine Bedingung. Die Teilnahme an den Kursen ist für Musikschüler kostenlos (sonst 15 Euro / Mon.) Die  vom Land Niedersachsen geförderte studienvorbereitende Ausbildung (SVA) der Calenberger Musikschule bietet interessierten Jugendlichen ab 13 Jahren, die ein Musikstudium in Erwägung ziehen, die Möglichkeit eine breitgefächerte und fundierte Ausbildung in vielen Bereichen der Musik zu erhalten. Die Teilnahme an der SVA ist auch für Jugendliche möglich, die ihren Hauptfach- und Nebenfachunterricht  nicht an der Calenberger Musikschule erhalten. Ein künstlerisches oder pädagogisches Musikstudium oder eine in Erwägung gezogene, musikbezogene Berufsausbildung kann das Ziel der SVA sein. Die Aufnahmeprüfungen finden am 3. November 2018 im Bürgersaal in Gehrden statt. Die Kurse finden am Donnerstagsnachmittag im Jugend-Pavillon in Gehrden statt und werden von der Dozentin Juliane Jedicke durchgeführt. Die Teilnahme an den Theoriekursen ist im Rahmen der SVA kostenlos. Weitere Informationen über die Kurse, die Kosten, die Inhalte, die SVA und die Dozentin finden sich unter www.calenberger-musikschule.de (Angebot).  Fragen beantwortet Frau Jedicke gerne unter Mail: j.kirscht@web.de