CDU-Antrag: Letzte Meter des Fußwegs sollen auch saniert werden

OSTERMUNZEL (red).

In Ostermunzel wird zur Zeit die Mittelstraße durch die Region Hannover saniert. In diesem Zusammenhang werden auch die Fußwege durch die Stadt Barsinghausen erneuert. Die Finanzierung erfolgt durch Dorferneuerungsmittel. An der Dedenser Straße befinden sich noch einige Meter Fußweg, deren Sanierung nicht eingeplant war. „Die letzten Meter alten Fußwegs sollen in Ostermunzel auch noch saniert werden“, so der CDU Bauausschussvorsitzende Gerald Schroth, „Damit hätten wir einen Ortsteil in dem Quasi alle Fußwege auf einem neuen Stand sind. Diese Maßnahme macht einfach Sinn, da die aktuellen Arbeiten durch die Baufirmen weitergeführt werden könnten. Der Antrag ist als Eilantrag für den nächsten VA und Rat eingereicht.” Gerald Schroth hofft, dass sich eine Mehrheit für diese sinnvolle Antrag findet.

Antrag: Die CDU/FDP Gruppe beantragt den Gehweg zwischen Mittelstraße und Ortsausgang entlang der Dedensener Straße in Ostermunzel aus Haushaltsmitteln mit dem gleichen Belag, wie die restlichen Gehwege in Ostermunzel, zu pflastern. Die Strecke beträgt ca. 90m. Die Baumaßnahme soll nach Möglichkeit mit den laufenden Baumaßnahmen koordiniert werden, daher bitten wir den Antrag im VA zu behandeln. Die Verwaltung wird gebeten, eine Kostenschätzung vorzubereiten (Einfachste Variante).

Begründung: An dem Gehweg befindet sich der Kindergarten in Ostermunzel. Am Ortsausgang Richtung Dedensen sollen in den nächsten Monaten mit Dorferneuerungsmitteln Maßnahmen durchgeführt werden. An der Westseite der Dedensener Straße wurden bereits im Rahmen der Dorferneuerungsmaßnahmen Parkbuchten angelegt. Wenn diese Maßnahme nicht durchgeführt werden würde, verbleiben in Ostermunzel die 90m Fußweg in einem schlechten Zustand. Diese Maßnahme würde den Ausbau der Mittelstraße durch die Region und die Sanierung der Fußwege durch die Stadt Barsinghausen sinnvoll abrunden.

Foto: Stadt (Archiv)