CDU-Stadtverband will zur Kommunalwahl ein schlagkräftiges Team präsentieren

BARSINGHAUSEN (red).

Michael Kowalski, CDU-Stadtverbandsvorsitzender

Nach der verlorenen Stichwahl am Sonntag haben sich die Gremien der CDU Barsinghausen mit dem Ergebnis der Bürgermeisterwahl auseinandergesetzt und die Ergebnisse analysiert. “Natürlich sind wir vom Ausgang der Wahl enttäuscht”, gesteht Stadtverbandsvorsitzender Michael Kowalski ein. “Aber wir müssen anerkennen, dass der SPD-Kandidat mit der öffentlichen Unterstützung der Grünen das deutlich bessere Ergebnis erzielt hat”. In diesem Zusammenhang möchten wir Henning Schünhof gratulieren. Aber der Stadtverband und die Fraktion bedanken sich ausdrücklich bei Roland Zieseniß, der in der schwierigen Pandemielage einen sehr guten Wahlkampf gemacht und sich im ersten Durchgang gegen die anderen Mitbewerber durchgesetzt hat. Deshalb sehen wir keinen Handlungsbedarf, unsere politische Strategie zu ändern oder gar personelle Konsequenzen zu ziehen”, so Kowalski weiter. Getreu dem Motto “Nach der Wahl ist vor der Wahl” werde sich die CDU Barsinghausen jetzt aufstellen und im nächsten Jahr ein schlagkräftiges Team für die Kommunalwahl präsentieren.

Foto: ta