CDU/FDP: Zusätzlich 60.000 Euro für den Vorhof und die Fassade des Feuerwehrhauses Hohenbostel einplanen

Der Antrag soll im Verwaltungsausschuss am 28. Oktober beraten werden

CDU-Fraktionsvorsitzender Roland Zieseniß stellt den Antrag vor.

HOHENBOSTEL (red). Die CDU/FDP-Gruppe im Rat stellt einen zusätzlichen Antrag zur Sanierung der Fassade und des Vorplatzes beim Feuerwehrgerätehaus Hohenbostel: “Die Stadt Barsinghausen erweitert die Maßnahme Umbau und Sanierung des Feuerwehrgerätehauses Hohenbostel um die Sanierung der Fassade des Altgebäudes und die Sanierung des Vorplatzes. Die Verwaltung wird beauftragt diese Maßnahme möglichst kurzfristig umzusetzen. Zur Durchführung der Maßnahme werden 60.000€ eingeplant. Für eine kurzfristige Umsetzung sollen hierfür Haushaltsreste im Haushalt 2019 umgewidmet werden oder ggf. wird die Maßnahme über eine Überplanmäßige Ausgabe im Haushalt 2019 abgebildet.” 

Begründung: “Im Zuge der Sanierung des Gerätehauses Hohenbostel sind bauliche Mängel an der Fassade deutlich geworden. Die Fassade war nicht mit dem Rest der Wand verbunden. Dieses wurde zwar behoben, doch hinterließ es an der Fassade erhebliche Spuren. Der Zustand ist deshalb nicht haltbar und muss zusätzlich saniert werden. Die Dringlichkeit ergibt sich daraus, dass die Haushaltsmittel für diese Maßnahme ausgeschöpft sind. Es ist jedoch zweckmäßig bei der laufenden Baumaßnahme diese Erweiterung mit abzuwickeln”, sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Roland Zieseniß.