Christian Dreyer ist neuer Schützenkönig von Kirchdorf

Zahl der geschossenen „10“ gab den Ausschlag / Majestäten in der Jugend-, Damen- und Bogenkonkurrenz geehrt / Vorsitzender Thorsten Machon gewinnt Pokal

V.li.: Pokalsieger und Vorsitzender Thorsten Machon, Königin Ingrid Bolte, Schützenkönig Christian Dreyer und Alan Lenz als Gewinner des Jugend- und Bogenwettbewerbs freuen sich über die Erfolge.

KIRCHDORF (ta). Zum Teil äußerst knapp verliefen die Wettbewerbe beim diesjährigen Königsschießen vom Schützenverein Kirchdorf von 1954, wo die Proklamation erstmals musikalisch vom Spielmannszug „Glück Auf“ aus Lindhorst begleitet wurde. Als Schützenkönig 2019 konnte Vorsitzender Thorsten Machon Christian Dreyer mit der Kette auszeichnen. Auf die Plätze 2 und 3 schafften es Schießsportleiter Hans Heinrich Rode und Rolf Wohltmann. Alle drei Erstplatzierten hatten 45 Ringe geschossen, ausschlaggebend waren die geschossenen Zehner. Bei den Damen wurde Ingrid Bolte mit einem Teiler von 225 neue Königin, sie verwies die Prinzessinnen Simone Laske und Tanja Harborth auf die Plätze. Die Jugendkonkurrenz als auch den Wettbewerb im Bogenschießen gewann jeweils Alan Lenz. Den zweiten beziehungsweise dritten Platz bei den Bogenschützen gewannen Frank-Oskar Rump und Wolfgang Murawa. Mit 22 teilnehmenden Mitgliedern war auch die Würde um den Rolf-Wohltmann-Pokal äußerst umkämpft. Hier gewann Thorsten Machon vor Hans Heinrich Rode und Renate Rode. Machon wurde zudem nachträglich vom zweiten Vorsitzenden, Dieter Schan, für 25 Jahre erfolgreiche Vorstandsarbeit mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Foto: ta