Cultour & Co hat den letzten der feurigen Liebhaber im Programm

Die Komödie von Neil Simon wird am 3. Februar, 20 Uhr, im Theater am Spalterhals aufgeführt

Barney+3-Damen, © Dietrich Dettmann

BARSINGHAUSEN (red). „Der letzte der feurigen Liebhaber“: Barney Cashmans erotische Erfahrungen beschränken sich nahezu ausschließlich auf eine monogame 23-jährige Ehe mit seiner grundanständigen Highschool-Freundin Helma. Jetzt, im Alter von 47 Jahren, möchte der Familienvater und Besitzer eines New Yorker Fischrestaurants endlich seinen Horizont erweitern und einmal im Leben etwas Aufregendes erleben. Möglicherweise ist der Schauplatz der von ihm geplanten Seitensprünge ungünstig  gewählt –  entschließt sich Barney doch, die Wohnung seiner penibel ordentlichen Mutter zu nutzen. Möglicherweise liegt es aber auch an Barneys unglücklicher Damenwahl. Die 1969 in New York uraufgeführte Komödie begeistert heute wie damals durch aberwitzige Dialoge, Situationskomik und genau jene Prise menschlicher Tragik, die einer guten Komödie zugrunde liegen muss.

Eintrittspreise: 14 -23 € / Schüler und Studenten: 7,50 €