Das „Trio L´Ondine“ verzaubert bei den Calenberger Classics

Das Konzert findet am Sonntag, 7. April, 17 Uhr, im Konventsaal des Barsinghäuser Klosters statt / CC & Co lädt ein

BARSINGHAUSEN (red). Calenberger Cultour setzt die beliebte Konzertreihe Calenberger Classics im Konventsaal des Klosters Barsinghausen am Sonntag, dem 7. April, um 17 Uhr mit Studierenden und Absolventen der HMTMH (Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover) fort. Das Trio L’Ondine spielt Werke von Ludwig van Beethoven und Maurice Ravel, und das Lied-Duo Dorota Szczepanska, Sopran, und Clara Hyerim Byun, Klavier, trägt Lieder von Hugo Wolf vor. Das Trio L´Ondine besteht aus drei klassisch ausgebildeten Musikern, die an der HMTM Hannover in der Klasse von Prof. Markus Becker und Prof. Oliver Wille studieren. Laura Moinian (Cello), Asen Tanchev (Klavier) und Dainis Medjankis (Geige) sind Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe und geben als Solisten und Kammermusiker Konzerte in ganz Europa, Asien und Amerika. Die jungen Musiker verbindet mehrere Jahre des gemeinsamen Studierens an der Musikhochschule Hannover. Mit drei Musikern aus drei verschiedenen Ländern (Lettland, Türkei, Bulgarien) sind sie ein internationales, leidenschaftliches Ensemble mit dem großen Wunsch, die eigenen Kulturen und ihre Geschichte beim Publikum präsentieren zu können. Clara Hyerim Byun, Klavier, kommt aus Südkorea und studiert seit 2016 an der HMTMH in Hannover bei Prof. Jan Philip Schulze (Master Liedgestaltung) und Prof. Markus Becker (Master Kammermusik). Clara Hyerim Byun ist Preisträgerin mehrerer Klavierwettbewerbe und wurde u.a. im Herbst 2018 mit dem Musikpreis des Börsenclubs Hannover ausgezeichnet. Dorota Szczepańska, Sopran, begann ihre Ausbildung an der Musikschule in Warschau mit Gitarre als Hauptinstrument. Derzeit studiert sie Kammermusik, Liedgestaltung und Soloklasse an der HMTMH in Hannover bei Prof. Marek Rzepka. Sie wirkte bei vielen Festivals mit und führte viele weltliche wie geistliche Oratorien auf. Dorota Szczepánska singt nicht nur klassische Musik, sondern unternimmt auch Ausflüge ins Gebiet des Jazz, des Musicals und der europäischen Volksmusik.

Foto: Zuzanna Specjał