Der NFV-Auswahl gelingt die Titelverteidigung

U 16-Juniorinnen gewinnen in Barsinghausen erneut das Norddeutsche Turnier

NFVBARSINGHAUSEN (red). Die NFV-Auswahl hat beim 2. Norddeutschen Turnier für U 16-Juniorinnen den Titel verteidigt. Das Team von NFV-Trainerin Kana Menzel sicherte sich den Turniersieg im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion dank einer erheblichen Leistungssteigerung im Verlaufe des Turniers. Mit einem glücklichen Unentschieden gegen Hamburg waren die NFV-Mädchen in das Turnier gestartet. Hatte Niedersachsen im ersten Spielabschnitt noch mehr Ballbesitz und Spielanteile, so dominierten nach dem Wechsel die Hamburgerinnen und gingen verdient in Führung. „Wir haben viel zu wenig miteinander kommuniziert und hätten uns über eine Niederlage nicht beschweren können“, durfte Jana Menzel sich freuen, dass noch der Ausgleich durch Antonia Baaß gelang. Zwei Tore von Selina Schulz sorgten im zweiten Spiel für einen verdienten 2:0-Sieg der NFV-Auswahl über Schleswig-Holstein. „Eine Leistungssteigerung war unverkennbar, das gegenseitige Coachen hat viel besser geklappt“, registrierte Jana Menzel, die jedoch bemängelte, dass ihre Auswahl noch zu viele Möglichkeiten für den Gegner zuließ und selbst gute Chancen nicht zu nutzen wusste. Im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Hamburg um den Turniersieg war nun klar: Die NFVAuswahl musste im letzten Spiel gegen Bremen höher gewinnen als Hamburg gegen
Schleswig-Holstein. Als die parallel laufende Partie beim Stand von 4:1 für Hamburg abgepfiffen wurde, stand es für Niedersachsen erst 4:0. Das hätte nicht gereicht, doch Anna-Maria Hegmann sorgte mit ihrem vielumjubelten Last-Minute-Tor dann doch noch für ein glückliches Ende eines wahren Sturmlaufes. „Phasenweise haben meine Mädchen richtig gut kombiniert. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Wir haben sogar noch weiterte Großchancen liegen gelassen“, zeigte sich Jana Menzel mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden. Auch ohne die Juniorinnen-Nationalspielerinnen Lara Schenk, Anna-Lena Stolze (beide VfL Wolfsburg) und Stina Johannes (HSC Hannover) hatte die NFV-Auswahl bewiesen, dass mit ihr zu rechnen ist, wenn die Einstellung stimmt. Zum Aufgebot von Jana Menzel gehörten mit Anna-Maria Hegmann, Finja Heidrich, Henrike Juraschek und Mara Kollay noch vier Spielerinnen, die im Vorjahr das Premierenturnier in Barsinghausen vor Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg gewinnen konnten.