Der Verein “Horizonte” lädt zu einem Info-Abend zur Situation in Syrien und Kurdistan ein

Die Veranstaltung aus der Reihe “Ein Mensch” findet am 28. April im Seminarhaus der Ökostation in Großgoltern statt

IMG_5640

Adam Salhi, Christoph Schumacher, Frank Roth und Rian Volz von “Horizonte” freuen sich wieder auf viele interessierte Teilnehmer.

GROßGOLTERN (ta). Für Dienstag, 28. April, 19 Uhr, lädt der Verein “Horizonte” zu einem weiteren Informationsabend der Reihe “Ein Mensch” in das Seminarhaus der Ökostation Großgoltern, Müllerweg, ein. Thema ist diesmal katastrophale Lage im Kriegsland Syrien sowie in Kurdistan. Kurdische Frauen werden den Abend mit selbst zubereiteten Gerichten aus ihrer Heimat und mit kurdischer Musik bereichern. Die Teilnahme ist kostenfrei, es wird aber um Spenden für das umkämpfte kurdische Siedlungsgebiet Rojava im Norden Syriens gebeten. Schilderungen über die Situation in Syrien, dem Osten der Türkei und dem Kurdengebiet im Irak werden derweil Sukriye Dogan und Adnan Mohamed beisteuern. Die Barsinghäuserin Sukriye Dogan, die jetzt in Berlin lebt, begleitete im Sommer 2014 als Dolmetscherin eine Bundestagsabgeordnete in Flüchtlingslager in den Krisengebieten. Sie hat auch mit Menschen gesprochen, die vor dem IS geflohen sind und hat nahegehende Ton- und Bilddokumente mitgebracht. Adnan Mohamed lebt zur Zeit in der Asylbewerberunterkunft in Großgoltern.

Foto: ta