Die “Offene Pforte” mit der passenden Unterhaltung vom Heimatchor Eckerde erfährt auch nach zehn Jahren weiter Zulauf

ECKERDE (gk).

Nicht nur Gartenliebhaber freuen sich alljährlich auf die “Offene Pforte” des Ritterguts Eckerde 1. Es ist Mischung aus historischem Ambiente, passender musikalischer Unterhaltung und natürlich die Beköstigung. Azaleen- Rhododendronblüten verströmten duftende Farbfreudigkeit. Die informativen Gartenrundgänge wurden ausgiebig genutzt und auch die Gaumenfreuden. Das belegt  auch der Verzehr von rund 300 Bratwürstchen und 35 gestifteten Torten. Der Heimatchor, unter der bewährten Leitung von Lotti Katz, bekam auch im zehnten Jahr der “Offenen Pforte” herzlichen Applaus, der sogar zu einer Zugabe führte. Mit einem bunten Blumenstrauß dankte der Vorsitzende des Heimatchors Eckerde, Norbert Steinbach, den Gastgeberinnen Karin und Claudia von Heimburg.    

Foto und Text: Gerheide Knüttel