Die scheue Meggy wünscht sich katzenerfahrene und geduldige Menschen

Interessierte melden sich bitte beim Tierschutzverein Barsinghausen und Umgebung

BARSINGHAUSEN (red). Sie ist jetzt ca. vier Jahre alt und kam zusammen mit ihren Kindern ins Tierheim. Ihre Kitten haben schnell neue Besitzer gefunden, während die Mama alleine zurück blieb. Meggy hat sicher keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht, so dass es einfach etwas Geduld braucht, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Ob ihre Zurückhaltung mit ihrem fehlenden Schwanz zusammenhängt, sie hat nur einen kleinen “Puma”-Stummel, können wir nur vermuten. Meggy ist mit anderen Katzen grundsätzlich gut verträglich, geht ihnen aber meist aus dem Weg. Wenn nachmittags Ruhe im Katzenhaus einkehrt, läuft sie umher und legt sich auch entspannt mitten in den Raum oder in der Freifläche hin und beobachtet die jungen Katzen beim Spielen. Entspannte und ruhige Menschen lässt Meggy in ihre Nähe und wenn sie etwas Vertrauen gefasst hat, wendet sie sich wohlig hin und her und zeigt damit ihr Interesse und ihre Zuneigung. Sie möchte so gerne mehr, aber die menschliche Hand macht ihr noch Angst. Wir sind uns sicher, dass Meggy in einem ruhigen Zuhause mit katzenerfahrenen, geduldigen Menschen schnell Fortschritte machen wird. Meggy ist kastriert, gesund und sie sollte im neuen Zuhause nach einer Eingewöhnungszeit auch Freilauf genießen können. Kontakt: Wenn Sie sich für Meggy interessieren, rufen Sie die Hotline des Tierschutzvereins an (05105/7736777). Coronabedingt ist das Tierheim Barsinghausen derzeit wegen des Lockdowns wieder für Besucher geschlossen. Die Tiere werden aber natürlich weiter versorgt und die Vermittlung geht weiter. Auch Spenden werden angenommen.

Foto: Tierschutzverein