Die Schmetterlinge sind los

Schwimmen: Vergangenes Wochenende fanden die Landesmeisterschaften in Hannover statt

landeskuba

Emely Preece (li.) und Valerie Kamberg

BARSINGHAUSEN (red). Die 50 m Schmetterling Strecke brachte den Schwimmern der SGS Barsinghausen auf den Landesmeisterschaften in Hannover besonderen Erfolg: Valerie Kamberg (2002) schwamm in 30,7 Sekunden auf Platz 1 und wurde Landesjahrgangsmeisterin über diese Distanz, Emely Preece (2003) schwamm sich in ihrer persönlichen Bestzeit (31,64 Sek.) auf Platz drei und holte sich ihre erste Landesmedaille ab. Maximilian Lindemann schwamm sich über diese Strecke ins Finale der acht Besten Niedersachsens und schlug mit einer Zeit von 26,89 Sek. als Siebter an. Ebenfalls ihre erste Landesmedaille erschwamm sich Kristin Glitz (1997) über 100 m Lagen, bei ihren anderen Starts platzierte sie sich unter den Top Ten der Juniorinnen landesweit. Valerie Kamberg erschwamm sich die Silbermedaille über 50 m Brust, Bronze über 100 und 200 m Brust und über 100  und 200 m Lagen erreichte sie jeweils Platz 5. Besonders stark waren auch die männlichen Vereinskollegen: Leo Schrutt (2001) glänzte mit seiner persönlichen Bestleistung über 100 m Brust und wurde damit Fünfter. Leo Fischer erreichte über 50 m Freistil das Finale und konnte sich dort noch einmal steigern: In nur 23,65 Sekunden schlug er als Drittbester von Niedersachsen an. Auf den beachtlichen 4. Platz konnte sich die 4×50 m Lagenstaffel der Männer positionieren. Trainer Dennis Yaghobi haben die Landesmeisterschaften mit seinen Schwimmern viel Freude bereitet. Das erfolgreiche Abschneiden führt er zum großen Teil auf das Training mit den kürzlich vom Vorstand angeschafften Widerstandsbändern  zurück. “Die Starts und Wenden waren viel kraftvoller” stellt er erfreut fest.