Diskussion um Impfzentrum im Zechensaal geht weiter: FDP nimmt Zieseniß gegen Kritik in Schutz

Der Seniorenrat hatte den Vorstoß des CDU-Politikers als kontraproduktiv eingestuft 

BARSINGHAUSEN (red/ta). FDP-Ratsherr Fred Wellhausen reagiert mit Unverständnis auf die Kritik vom Seniorenrat Barsinghausen am Vorstoß des CDU-Regionsabgeordneten, Roland Zieseniß, im Zechensaal ein lokales Impfzentrum einzurichten: “Das ehrenamtliche Engagement des Seniorenbeirats, älteren Barsinghäusern bei der Organisation der Impftermine unterstützend zur Seite zu stehen, begrüße ich sehr. Die Kritik an Roland Zieseniß, ein Impfzentrum für Barsinghausen zu fordern, kann ich jedoch nicht nachvollziehen. Die Forderung bedeutet, dass ein nahegelegenes Impfzentrum eingerichtet werden sollte. Darüber hat die Regionsversammlung zu entscheiden, wofür Mehrheiten nötig sind. Es ist die Aufgabe der Kommunalpolitik, die Situation der Menschen, die sie vertreten, zu verbessern. Genau das tut Roland Zieseniß mit seiner Initiative. So segensreich die Unterstützungen des Seniorenbeirats auch sind, können sie die Probleme rund um das Impfen nicht vollständig lösen. Herr Petersmann schreibt, dass es vielen Senioren schwerfällt oder gar unmöglich ist, Impfungen in Hannover durchführen zu lassen. Damit liefert er die Begründung dafür, dass es weiterer Anstrengungen bedarf, die Situation zu verbessern. Ich bin sicher, dass Roland Zieseniß gern bereit ist, Informationen zu seiner Anregung bereitzustellen und bei der Formulierung von Antworten auf Fragen, die im Zusammenhang mit seiner Initiative aufkommen, behilflich zu sein. Es ist bekannt, dass medizinische Angebote umso seltener angenommen werden, je weiter entfernt sie angeboten werden. Dieses Phänomen, bekannt als Distanzreibungseffekt, wird dann beseitigt sein, wenn Hausärzte die Impfungen übernehmen können. Doch das ist noch nicht in greifbarer Nähe. Umso wichtiger ist es, die Erreichbarkeit von Impfangeboten durch ein Zentrum vor Ort zu erleichtern, damit auch die Senioren geimpft werden können, die nicht nach Laatzen fahren wollen oder können. Barsinghausen kann sich glücklich schätzen, dass Ehrenamtliche und Kommunalpolitiker ergänzend daran arbeiten, die Senioren der Stadt bei der Impfproblematik zu entlasten. So hoffe ich auf viele Unterstützer für die Initiative von Roland Zieseniß”, so FDP-Ratsherr Fred Wellhausen.