Drei Ortsfeuerwehren rücken wegen eines piependen Rauchwarnmelders aus

EGESTORF (red).

Der Löschbezirk Egestorf wurde um 18.59 Uhr zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in den Lärchenweg gerufen, bei dem niemand zu Hause zu sein schien. Bereits auf der Anfahrt haben sich die Trupps auf ihren Fahrzeugen mit Atemschutzgeräten ausgerüstet. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die Haustür war beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits durch Nachbarn geöffnet worden. Im Haus selber konnte weder ein piepender Rauchwarnmelder, noch Rauch festgestellt werden. Nach einer Begehung konnten die eingesetzten Feuerwehren aus Langreder, Kirchdorf und Egestorf sowie Polizei und Rettungsdienst wieder einrücken. Einsatzende war ca. gegen 19:30 Uhr.

Foto: FF Egestorf