Dreiste Diebe bepöbeln Fahrradbesitzer

BARSINGHAUSEN (red).

Am Dienstag, gegen 16.50 Uhr stellte ein 75-jähriger Barsinghäuser sein Trekkingrad der Marke Gudereit unverschlossen vor der Stadtsparkasse in der Marktstraße ab, um kurz die Bank aufzusuchen. Als er nach wenigen Minuten aus der Bank zurückkehrte, war das Rad nicht mehr am Abstellort. Ein Zeuge konnte angeben, dass das Fahrrad unmittelbar zuvor von einer männlichen Person vom Abstellort entfernt wurde. Diese Person befand sich in Begleitung einer weiteren männlichen Person, die mit einem Fahrrad mit Anhänger unterwegs war. Beide Personen waren in Richtung Osterstraße davon gefahren. Der Geschädigte nahm sogleich die fußläufige „Verfolgung“ der Fahrraddiebe auf, konnte beide Personen tatsächlich stellen und sich wieder in den Besitz seines Rades bringen. Die beiden Personen setzten sodann ihre Flucht mit dem Fahrradgespann fort, einer der Täter saß dabei im Fahrradanhänger. Der Geschädigte folgte den Tätern weiter, an der Ladestraße in Höhe Kaufland ließen sie das Fahrradgespann stehen und setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Während der „Verfolgung“ kam es von Seiten der Täter zu verbalen Attacken gegen den Geschädigten. Beide Täter hatten jeweils eine Bierflasche in der Hand und können wie folgt beschrieben werden.

Täter 1: Ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank. Sehr kurze, blonde Haare, sprach hochdeutsch, graues T-Shirt, graue Jeans, osteuropäisches Aussehen.
Täter 2: Ca. 25-30 Jahre alt, ebenfalls ca.175 cm groß, schlank, dunkle, kurze Haare, dunkles T-Shirt, blaue Jeans, sprach gebrochen deutsch, südosteuropäisches Aussehen. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass das Fahrrad mir Anhänger am gleichen Tage zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr in der Rehrbrinkstraße entwendet wurde.