DRK-Migrationsberatung zeigt mit Aktionstag die Vielfalt von Barsinghausen

BARSINGHAUSEN (red).

Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) des Deutschen Roten Kreuzes in Barsinghausen veranstaltet im Rahmen der Interkulturellen Woche 2020 einen Aktionstag. Gezeigt wird unter dem Motto „Zusammenleben, zusammenwachsen“, wie bunt und vielfältig Barsinghausen ist. Aus wie vielen Ländern stammen die Menschen in Barsinghausen und was ist die größte Zuwanderergruppe? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es Anfang Oktober auf dem Wochenmarkt in Barsinghausen. Am Stand der Migrationsberatung (MBE) des Deutschen Roten Kreuzes ist nachmittags ein Quiz geplant. Sie können dort überprüfen, ob Sie mit Ihren Annahmen zur Migration richtig liegen.

Wann: Donnerstag, 1. Oktober 2020, 14 bis 18 Uhr
Wo: Marktstraße, 30890 Barsinghausen

In Barsinghausen hat mehr als ein Viertel der Bevölkerung Migrationshintergrund. Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) des Deutschen Roten Kreuzes unterstützt und berät diese Menschen vor Ort. Dabei geht es unter anderem um Fragen zu Sprachförderung, Gesundheit oder beruflicher Weiterbildung. Die Migrationsberatung fördert die Teilhabechancen Ratsuchender in rechtlicher, sozialer, ökonomischer und kultureller Hinsicht. Im Mittelpunkt steht die Hilfe zur Selbsthilfe und Aktivierung von eigenen Ressourcen zur beruflichen und sozialen Integration. Die Ansprechpartnerinnen in Barsinghausen sind Brigitte Kessner (0511-3671 5164 / kessner@drk-hannover.de) und Chantal Martin (0511-3671 5166 / martin@drk-hannover.de). Auch eine Beratung per App („mbeon“) ist möglich. Das Angebot wird aus Bundesmitteln gefördert. Es ist Teil des Integrationsangebotes des Bundes. Deutschlandweit gibt es knapp 1.500 Beratungseinrichtungen. Laut Statistik stammten die meisten Ratsuchenden 2019 aus Syrien, gefolgt von Irak und Afghanistan.

Foto: ta-Archiv