EINE WELT-LADEN erwirtschaftet Umsatzplus

6.000 Euro für Projektförderung bewilligt

Die Vorsitzenden des EWL, Christian Röver und Rosemarie Griebel-Kruip

BARSINGHAUSEN (red). Niklas Seibert als Geschäftsführer des Ladens konnte eine positive Bilanz für das Jahr 2016 präsentieren, für das wieder ein Umsatzplus verzeichnet werden konnte. Dazu trug der Bereich Lebensmittel stark bei. Neben dem Barsinghausen- Kaffee gehen insbesondere die vielen kreativen Sorten der österreichischen Schokoladenmanufaktur von Josef Zotter zahlreich über den Ladentisch. Aus den Überschüssen aus dem Warenverkauf sowie Mitteln des Vereins werden 6.000 EUR für Projektförderung ausgegeben.

Die Hälfte geht an das Projekt Schülerhilfe im Senegal, wohin über Ute Gierczynski-Bocande ein persönlicher Kontakt besteht. Je 1.000 EUR gehen an die Frauenorganisation GRAIF von Josephine Ndione im Senegal, das Bildungsprojekt CACTUS in Mexiko sowie an eine Volksküche und eine Schule in Bolivien. Auch zu diesen drei Projekten besteht ein persönlicher Kontakt. “Wir freuen uns, daß es durch die Unterstützung seitens unserer Kunden gelungen ist, noch mehr Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten”, freut sich die stellvertrende Vorsitzende, Rosemarie Griebel-Kruip. “Es wäre schön, wenn noch mehr Menschen den Fairen Handel durch ihren Einkauf im kleinen Fachgeschäft in der Marktstraße unterstützen würden. Entdecken Sie unser vielseitiges Lebensmittelsortiment.” Mithilfe von Spenden vieler Unterstützer konnte der EINE WELT-LADEN seit Gründung 1981 fast 280.000 EUR für Projekte zur Verfügung stellen. “Dies Ergebnis macht uns stolz”, ergänzt der Vorsitzende, Christian Röver. Um diesen Weg weiterzugehen werden noch weitere freiwillig Mitarbeiterinnen benötigt. Zwei feste Aktionstermine stehen bereits fest: am 16.9. findet das diesjährige Faire Frühstück wieder in den Räumen der Mariengemeinde statt; diesmal erfolgt ein Bericht über die Senegal-Reise einer Reisegruppe der Mariengemeinde und des Hannah Arendt- Gymnasiums im April dieses Jahres. Außerdem nimmt das kleine Fachgeschäft in der Marktstraße wieder an der traditionellen Fairen Woche teil. Diese findet in diesem Jahr statt vom 15. bis 29. September und steht unter dem Motto “Fairer Handel schafft Perspektiven”.