“Eltern on Tour” wird zur Online-Veranstaltung

BARSINGHAUSEN (red).

Aufgrund der jüngsten Entwicklung bei der Corona-Inzidenzzahl sagt Stadtverwaltung die für November geplante Veranstaltung „Eltern on Tour“ ab. „Die aktuellen Regelungen lassen es leider nicht zu, dass die Mütter und Väter sich vor Ort in den Betreuungseinrichtungen über das jeweilige Angebot, die eingesetzten Konzepte und den Tagesablauf informieren“, erklärt Stefanie Alexa vom Kinderbetreuungsamt. In diesem Jahr müssen sich die Eltern auf anderem Wege über die Kindergärten, Krippen und Großtagespflegen informieren, beispielsweise über die Internetseite www.kjb-barsinghausen.de/kinderbetreuung/ der Stadt Barsinghausen. „Wir haben in den vergangenen Tagen mit den Trägern der Einrichtungen und den Tagespflegepersonen Kontakt aufgenommen, damit diese ihre Internetauftritte auf diese neue Herausforderung noch einmal anpassen und aktualisieren“, ergänzt Stefanie Alexa. Zugleich weisen sie und Amtsleiter Claudius Reich darauf hin, dass die Mütter und Väter auch dazu eingeladen seien, mit den jeweiligen Einrichtungsleitungen Kontakt aufzunehmen, um sich über das Betreuungskonzept und weitere Aspekte zu informieren. „Uns ist bewusst, dass ein Telefongespräch für viele Mütter und Väter das hautnahe Erleben des Alltags in den Einrichtungen nicht ersetzen kann, zumindest besteht dadurch aber die Möglichkeit, sich gezielt über Details zu informieren“, betont die Mitarbeiterin des Kinderbetreuungsamtes. In den vergangenen Jahren hatten zahlreiche Mütter und Väter die Veranstaltung „Eltern on Tour genutzt, um sich über die Betreuungsangebote zu informieren. „Wir haben es immer wieder erlebt, dass die Interessierten sich mehrere Einrichtungen angeschaut haben“, blickt Amtsleiter Claudius Reich zurück. Gleichwohl sehen er und seine Kolleginnen und Kollegen die coronabedingte Absage auch als Ansporn an, das Informationsangebot in Zukunft weiter auszubauen, um eine möglichst große und vielfältige Informationsbreite zur Verfügung zu stellen.

Bild: Stadt