Englisches Theater: Beauty or Beast? – das ist hier die Frage

Dritt- und Viertklässler der Wilhelm-Stedler-Schule erleben einen spritzigen Auftritt des Theaters R.A.M. aus Hildesheim

BARSINGHAUSEN (ta/red). 107 Kinder der Wilhelm-Stedler-Schule pilgerten heute zu einem sehr unterhaltsamen Theatervormittag in die nahe Glück-Auf-Halle. Die Fachkonferenz Englisch der Grundschule hatte mit freundlicher Unterstützung des WSS-Fördervereins einen Besuch des R.A.M.-Theaters in Barsinghausen ermöglicht. Dabei gab das schauspielernde Ehepaar Hörr aus Hildesheim die extra für Schüler konzipierte Komödie “Beauty or Beast” zum Besten. Eine gute Gelegenheit für die Stedlerschüler, ihre im Unterricht erworbenen Englischkenntnisse zu testen. Zum Stück: Dr. Tale und Mrs. Fairy erforschen die Schönheit. Wie schön ist die Schöne? Wie biestig ist das Biest? Wie freundlich kann ein Biest sein, wie zickig eine Schönheit? Wer ist das Biest und wer sieht nur so aus?

Die beiden Wissenschaftler stellen sich diesen Fragen, und sie stellen sich auch dem Märchen »Beauty and the Beast«. Zwangsläufig unterwerfen sie sich dem Drang jeder Märchenfigur, sich zu verwandeln. Sprich: sie ziehen unmögliche Klamotten an und alberne Perücken. Und sie lassen das märchenhafte glückliche Ende über sich ergehen. Am Ende wird das Monster also zurückverwandelt, anders geht es ja nicht. Oder doch? Wollen wir das denn? Musik ist wie immer ein integraler Bestandteil der Geschichte: Mit Musik kann man auch komplizierte Wissenschaft erklären, geht ja in der Sesamstraße auch. Das Biest zeigt über die Musik Einblicke in sein Seelenleben. Und Beauty erkennt natürlich über das gemeinsame Singen die wahre Schönheit im zotteligen Monster.

Foto: ta