Erfolgreiches Projekt: Patinnen vom Freiwilligenzentrum unterstützen Familien bei der Kinderbetreuung

Weitere Patinnen und Paten gesucht / Stadt und FZB vermitteln das kostenfreie Angebot

BARSINGHAUSEN (ta). Das Freiwilligenzentrum Barsinghausen (FZB) und die Stadt hatten in Kooperation mit dem Netzwerk Frühe Hilfen – Frühe Chancen im Jahr 2019 das Betreuungsprojekt „Groß und Klein – keiner allein“ initiiert, aber dann hatte die Pandemie erst einmal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Richtig durchgestartet sei die unterstützende Hilfe für Familien bei der Kinderbetreuung dann ab Januar 2022, erklären Elke Rystok, Ansprechpartnerin im FZB, und der städtische Fachdienstleiter und Koordinator, René Beck. Seitdem habe sich das Projekt sehr gut entwickelt, wobei Barsinghausen hiermit regionsweit fast über ein Alleinstellungsmerkmal bei diesem Angebot verfüge. Momentan kann das Freiwilligenzentrum elf Patinnen an Familien mit Bedarf vermitteln und man würde es begrüßen, wenn sich dieser Kreis von Freiwilligen noch vergrößern würde, denn die Resonanz aus den Familien sei durchweg positiv. Das habe nicht zuletzt eine Befragung zur Zufriedenheit mit den eingesetzten Patinnen gezeigt. Konkret geht es um Hilfestellung, Entlastung und Unterstützung von Erziehungsberechtigten bei der Kinderbetreuung. Die Patinnen wurden vom FZB vorbereitend ausgebildet und nehmen sich regelmäßig Zeit für Kinder im Alter von einem bis zehn Jahren, helfen bei Hausaufgaben, besuchen Spielplätze oder basteln, lesen, malen und spielen mit dem Nachwuchs, so dass die Eltern Zeit haben, andere wichtige Dinge zu erledigen. Die Vermittlung der Familien erfolgt über Kitas, Schulen, Bekannte oder auch über das Internet. René Beck meldet dann die interessierten Familien und das Freiwilligenzentrum kümmert sich um den Einsatz der Patinnen oder Paten. Auf freiwilliger Basis können die Freiwilligen begleitend auch einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren. Einig sind sich die aktuellen Patinnen darin, dass die Aufgabe in den Familien auch sehr viel Freude bereite. Ansprechpartner bei der Vermittlung der Betreuungspaten sind das Freiwilligenzentrum unter Telefon 05105 6610399 (wochentags von 10 bis 13 Uhr) und die Koordinierungsstelle des Netzwerks Frühe Hilfen am Deisterplatz 2 unter Telefon 05105 7742343 an den üblichen Öffnungszeiten der Stadt Barsinghausen im Rathaus II.

Foto: ta