Ernst-Reuter-Schüler begeistern mit einer rhythmischen Trommelreise um die Welt

Aufführung vor Publikum bildet den krönenden Abschluss der Projektwoche

EGESTORF (ta). Bereits zum vierten Mal fand seit Anfang dieser Woche in der Ernst-Reuter-Grundschule das äußerst beliebte Projekt „Trommelreise“ statt, das wieder mit der freundlichen Unterstützung des Schulfördervereins durchgeführt werden konnte. Unter der Anleitung der beiden Musikpädagogen, Kurt Klose und Otto Janßen, und mit Hilfestellung von Brigitte Schreiber haben die rund 130 Schülerinnen und Schüler aus den sechs beteiligten Klassen des dritten und vierten Jahrgangs ein wahres Feuerwerk der Rhythmen von verschiedenen Kontinenten einstudiert, wobei im Workshop unterschiedliche Percussion-Instrumente zum Einsatz kamen.

Bei der heutigen Aufführung in der Fritz-Ahrberg-Halle konnten die Kinder dann vor reichlich Publikum ihr erlerntes Können unter Beweis stellen. Nach der einleitenden Begrüßung der Eltern und Mitschüler durch Schulleiterin Edith Lutterbüse startete der krönende Abschluss der Projekttage mit rassigem Trommelwirbel mächtig durch.

Den Schülern hat es sichtlich Spaß gemacht. Belohnt wurden die jungen Nachwuchsmusiker immer wieder mit donnerndem Applaus.

Fotos: ta