Falsche Polizisten haben mit Betrugsmasche in Barsinghausen gleich viermal Erfolg

Die echte Polizei warnt eindringlich vor den Trickbetrügern

BARSINGHAUSEN (red). Von Mittwoch bis Montag hatten sogenannte Trickbetrüger in mittlerweile vier Fällen Erfolg und brachten vorwiegend ältere Menschen aus Barsinghausen um Bargeld und Schmuck, bzw. erbeuteten deren EC-Karten mitsamt der PIN. Die Betrüger meldeten sich telefonisch bei den Geschädigten, die sie vermutlich aufgrund ihrer Vornamen, die im Telefonbuch vorhanden waren, als ältere Personen erkannten. In den Gesprächen stellten sie sich als Polizeibeamte vor, die angeblich aktuell nach einem Straftäter fahnden. Durch die aktuellen Maßnahmen soll in Erfahrung gebracht worden sein, dass dieser Täter in Kürze einen Überfall auf den Angerufenen verübt werde soll. Um dessen Geld und Schmuck in Sicherheit zu bringen, wurden die Geschädigten aufgefordert, solche Sachen in einem Karton oder auch in einem Schuh versteckt vor die Haustür zu legen. Kollegen des Anrufers würden umgehend vorbeikommen und diese Sachen sicher verwahren.

Neben sechs Personen, die diesen Anruf als Betrugsversuch erkannten und auf die Forderungen nicht eingingen, gelang es den Tätern aber bei vier Personen entsprechende Beute zu machen. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf mehrere Tausend Euro Bargeld sowie diversem Goldschmuck. In allen Fällen erhielten die Täter aber auch tatsächlich die EC-Karten mitsamt den dazugehörigen PIN. Derzeit wurde zumindest bereits in einem Fall festgestellt, dass auch entsprechendes Bargeld abgeholt wurde. Die Polizei weist eindringlich darauf hin, dass ein solches Vorgehen bei Einsatzlagen oder Ermittlungen nicht praktiziert wird. Im Zweifelsfall sollten die Angerufenen das Gespräch beenden und anschließend die Wache der Polizei in Barsinghausen unter der Telefonnummer 05105 5230 direkt anrufen.