Familie Pristin öffnet ihren Garten für die Kunst

In Kooperation mit dem Kunstverein Barsinghausen wird am Freitag, 25. Mai, 18 Uhr, die Ausstellung „Kunst im Garten 1: Waldemar Otto“ eröffnet

GROß MUNZEL (red). Den Garten öffnen wir im Rahmen der Offenen Pforte Hannover bereits seit 18 Jahren. Es ging bei den Terminen fast immer nur um den Garten, um die Pflanzen, um den Erfahrungsaustausch und um unsere grüne Leidenschaft. In diesem Jahr gehen wir neue Wege und wir werden den Garten um eine weitere unserer Leidenschaften bereichern: um die Kunst. Denn was passt besser zusammen als Farbe und Form, als Landschaft und Gestaltung, als Garten und Skulptur? So werden wir versuchen in unsere Gartengestaltung die Kunstwerke unterschiedlicher Künstler zu integrieren und wir möchten zeigen, wie Kunst und Garten miteinander und voneinander leben. In Kooperation mit dem Kunstverein Barsinghausen finden im Jahr 2018 zwei Kunstausstellungen statt. Für die erste Ausstellung konnten wir einen Künstler von Weltrang gewinnen: Waldemar Otto. Die Einführungsrede wird Dr. Ulrich Krempel halten, der ehemalige Direktor des Sprengel-Museums in Hannover. Herzlich laden wir Sie und Ihre Freunde zur Eröffnung der Ausstellung ein: „Kunst im Garten 1: Waldemar Otto“ am Fr, den 25. Mai um 18:00 Uhr im Garten Pristin, Auf dem Damm 8, in Groß Munzel.

Begrüßung: Aleksandra Pristin und Carsten Hettwer, Vorsitzender des Kunstvereins
Einführung
: Dr. Ulrich Krempel, ehemals Direktor des Sprengel-Museums Hannover
Musik: Magenta-Brass-Quintett, Hannover
Der Künstler, Wademar Otto, wird anwesend sein. Die Finissage wird am So, den 12. August um 17:00 Uhr mit einem großen Konzert des Magenta-Brass-Quintetts stattfinden (Eintritt 10,00  €).