Familienstück “Die Wawuschels” läutet nach fast zwei Jahren Pause die Spielzeit der Deister-Freilicht-Bühne ein

BARSINGHAUSEN (ta/red).

Im September 2019 hätte es bei der Deister-Freilicht-Bühne wohl niemand auf dem Schirm gehabt, dass fast zwei Jahre vergehen würden, bis wieder eine Premierenvorstellung stattfinden kann. Nach der Corona-Pause in 2020 war es dann heute aber endlich soweit. 90 Jahre wird die Freilichtbühne in diesem Jahr jung, umso schöner, dass wenigstens eine verkürzte Spielzeit zum Geburtstag der Waldbühne möglich ist.

Zur ersten Premiere konnten die Vorsitzenden, Julia Nunez-Bartolomé und Malte Großestrangmann, heute rund 200 Besucher begrüßen. Damit man überhaupt Aufführungen anbieten könne, habe man eine ganze Reihe von Hürden überwinden müssen. Der Pandemie sei es auch geschuldet, dass man sich für Stücke mit weniger Schauspielern entschieden habe und dass nur rund ein Drittel der Zuschauerzahl zulässig sei. Einen besonderen Dank richtete Nunez-Bartolomé an die Mitglieder und unterstützenden Gäste, die die Bühne mit Spenden durch die finanziell schwierige Zeit gebracht hätten. Außerdem dankte sie örtlichen Handwerksfirmen, die ausführende Arbeiten quasi ohne Entgelt geleistet hätten. Als dann Mitte Mai grünes Licht für die Aufführungen vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur gekommen sei, sei die Freude große gewesen.

Bürgermeister Henning Schünhof hob in seiner Rede das große Engagement und den Einsatz der Mitglieder der Deister-Freilicht-Bühne hervor und gratulierte herzlich zum 90-jährigen Bestehen. Der Start in die Saison wurde mit dem bestens für Kinder geeigneten Familienstück “Die Wawuschels mit den grünen Haaren” eingeläutet. Bei dem Theaterstück aus der Feder von Irina Korschunow führt Sitta Breitenfellner Regie.

Zum Inhalt: Sie sind klein, lieben selbst gekochte Tannenzapfenmarmelade und leben friedlich mitten in einem Berg. Doch eines Tages rumpelt es dort plötzlich sehr heftig, und die furchtbaren Erschütterungen bringen die Wawuschels in große Not. Die Kinder Wischel und Wuschel machen sich auf eine abenteuerliche Reise, um ihre Familie zu retten – und begegnen dabei ganz sonderlichen Gestalten. Können sie noch herausfinden, was die Erde so erbeben lässt? Oder müssen die Wawuschels ihre Heimat verlassen? Die Wawuschel-Geschichten haben schon Generationen von Kindern begeistert. Mit dem Bühnen-Abenteuer feiert Regisseurin Sitta Breitenfellner ihre Barsinghausen-Premiere. Sie sieht die grünhaarigen Wesen als liebenswerte, pazifistische Öko-Familie. Insofern darf sich das Publikum in diesem vergnüglichen Familienstück auf die eine oder andere augenzwinkernde Anspielung auf alternative Lebensformen freuen. Die weiteren Aufführungstermine finden Theaterfans auf der Homepage www.deister-freilicht-buehne.de .

Foto: ta