FDP hatte auf mehr Ratsmandate gehofft

Der Anteil der Nichtwähler sei besorgniserregend, sagt Bernhard Klockow

BARSINGHAUSEN (red/ta). Zum Ausgang der Wahlen in Barsinghausen und der Region Hannover stellt der künftige FDP-Ratsherr, Bernhard Klockow, fest: “Mit einem lachenden und einem weinenden Auge gratulieren wir unserem 1. Stadtrat, Dr. Thomas Wolf, zu seinem großen Wahlerfolg zum Samtgemeindebürgermeister in unserer Nachbargemeinde Rodenberg. Seine Partei hat in Barsinghausen kein so gutes Ergebnis geschafft. Unsere Gespräche an den Wahlständen, mit der erlebten positiven Grundstimmung für die FDP, ließen uns hoffen, mindestens drei Ratsmandate zu gewinnen. Insofern liegen wir im Trend der FDP auf Regionsebene. Eine Herausforderung für uns alle sind die fast 45% Nichtwählerinnen und Nichtwähler. Das ist besorgniserregend und bedarf gemeinsamer Anstrengungen. Wir danken allen für die Unterstützung und insbesondere den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für die ehrenamtlich geleistete Arbeit bei der Auszählung der vielen verschiedenen Wahlgänge. Das war eine großartige Leistung”, sagt Klockow.

Foto: privat