FDP plädiert für bessere Finanz- und Personalausstattung der Schulen

Über die aktuelle Belastung der Schulen referierte heute der Landtagsabgeordnete Björn Försterling

IMG_0245

V.li.: FDP-Stadtverbandsvorsitzender Fred Wellhausen, Björn Försterling (MdL), der Vorsitzende der Ratsfraktion, Bernhard Klockow, und der 2. Stadtverbandsvorsitzende, Jörn Benseler

BARSINGHAUSEN (ta). Auf Einladung des FDP-Stadtverbands Barsinghausen-Seelze gastierte heute der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion , Björn Försterling, in Barsinghausen. Thema des Abends war die Schulpolitik und damit einhergehend die derzeitige Belastung der Schulen. Zuletzt seien immer mehr Probleme und Anforderungen auf die Schulen abgewälzt worden, erklärte Försterling, dazu gehörten die Integration von geflüchteten Kindern und Jugendlichen, die Einrichtung von Sprachlernklassen, die Umsetzung der Inklusion sowie veraltete Gebäude und Lehrmittel. Als Mammutaufgabe bezeichnete der Landtagsabgeordnete insbesondere die Integration. Viele Lehrer seien für Flüchtlinge quasi zum Elternersatz geworden und liefen Gefahr, auszubrennen, außerdem fehle es vielerorts an Dolmetschern. Um einen geregelten Schulalltag garantieren zu können, müsse man zusätzliches Lehrpersonal einstellen und die finanzielle Ausstattung der Schulen verbessern. “In jede Sprachlernklasse gehört ein zusätzlicher pädagogischer Mitarbeiter”, forderte Försterling.

IMG_0247

Foto: ta