Feuerwehr Hohenbostel rettet eine gestürzte Person im Deister

HOHENBOSTEL (red).

Am Samstag gegen 13 Uhr wurden die Ortsfeuerwehr Hohenbostel und der Rettungsdienst mit dem Stichwort „Person in Notlage / Geländerettung“ in den Deister alarmiert. Oberhalb von Hohenbostel war eine Person abseits befestigter Wege gestürzt und hatte sich am Bein verletzt. Aufgrund der Lagebeschreibung und der guten Ortskenntnis der eingesetzten Kräfte konnte die Einsatzstelle schnell gefunden und mit dem geländefähigen Feuerwehrfahrzeug angefahren werden. Als Erstmaßnahme wurde die verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und versorgt sowie der Transport mittels einer Schleifkorbtrage vorbereitet. Im weiteren Verlauf wurde die verletzte Person durch die Notärztin versorgt und anschließend durch die Kameraden schonend zu dem mehrere hundert Meter entfernt stehenden Rettungswagen transportiert.

Fotos: FF Hohenbostel