Feuerwehren: Nur die wirklich notwendigen Jahreshauptversammlungen finden statt

Alle weitere Versammlungen werden verschoben

BARSINGHAUSEN (ta/red). Jedes Jahr finden von Januar bis Anfang März üblicherweise die Hauptversammlungen der Ortsfeuerwehren statt. Aber wie soll das unter den jetzigen Umständen in der Corona-Pandemie oder gar in einem verlängerten Lockdown möglich sein? Die Stadtverwaltung teilt dazu mit: “Zum Umgang mit den Jahreshauptversammlungen hat das Innenministerium einen Erlass herausgegeben. Danach werden grundsätzlich alle Jahreshauptversammlungen verschoben, die nicht unbedingt notwendig sind. Notwendig sind aber wenigstens die Versammlungen der Ortsfeuerwehren, in denen die Wahlperioden der gewählten Ortsbrandmeister oder deren Stellvertreter auslaufen und deswegen Wahlen stattfinden müssen. Diese Wahlversammlungen werden im kleinstmöglichen Kreis, aller Voraussicht nach nur mit den aktiven Kameradinnen und Kameraden, in größeren Räumlichkeiten mit einer auf die notwendigsten Punkte reduzierten Tagesordnung stattfinden. Die dafür erforderlichen Planungen werden derzeit im Stadtkommando abgestimmt. Die Termine für die Versammlungen stehen noch nicht fest.”