„FIT?! … für den Straßenverkehr“ bereitet Schüler präventiv auf den Führerschein vor

In Sachen Alkohol und Drogen nahmen heute KGS-Schüler am Präventionsprogramm der Polizeiinspektion Garbsen in Kooperation mit der Feuerwehr, der AOK und der Verkehrswacht teil

BARSINGHAUSEN (ta). Im Rahmen des Präventionsprogramms „FIT?! … für den Straßenverkehr“ nahmen heute Neunt- und Zehntklässler der KGS-Goetheschule an einer praktischen und theoretischen Schulung im Feuerwehrhaus Barsinghausen teil. Da für viele der jungen Erwachsenen die Zeit der Führerscheinprüfung naht, wurden sie im Zuge einer gemeinsamen Kampagne der Polizeiinspektion Garbsen, der AOK, der Verkehrswacht und der Feuerwehr mit den Gefahren des Alkohol. und Drogenkonsums vertraut gemacht. Zusammen mit Melanie Wanser und Volker Inhestern vom Kommissariat Barsinghausen kam dabei die Rauschbrille zum Einsatz, die einen Rauschgrad von rund 1,0 Promille simulierte und mit der unter erschwerten Bedingungen Bälle gefangen, Türen aufgeschlossen und Gegenstände vom Boden aufgehoben werden mussten. Abgerundet wurde dieser Thementeil mit einem Vortrag über Drogen und Alkohol im Straßenverkehr mit Hauptkommissar Karsten Schröder von der PI Garbsen. Darüber hinaus boten Mitarbeiter der AOK Seh und Reaktionstests an und führten einen Film zum Thema Handy am Steuer vor. Abschließend standen dann noch Informationen von der Feuerwehr auf dem Programm. Hier wurde über die technischen Einsatzmöglichkeiten zur Bergung von Opfern bei Verkehrsunfällen informiert.

Foto: ta