Frau und Beruf: Programm für internationale Pädagoginnen

Seminarprogramm „Brücken bauen“ hilft Pädagoginnen mit Migrationsgeschichte beim Wiedereinstieg in den Beruf

REGION (red). Migrantinnen, die ihre Erfahrungen und Qualifikationen im Bildungsbereich aus ihrem Herkunftsland mitbringen, stehen oft vor einer Vielzahl von Herausforderungen beim beruflichen (Wieder-)Einstieg. Um diesen Frauen eine gezielte Unterstützung zu bieten, veranstaltet die Koordinierungsstelle Frau und Beruf in Kooperation mit der AVM Berufsorientierung UG mehrere viertägige Workshop. Der Workshop richtet sich an Frauen, die bereits in ihren Heimatländern mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet haben und nun den Schritt zurück in den Beruf in Deutschland wagen möchten. Durch interaktive Sessions und Diskussionen entwickeln sie konkrete Handlungsschritte für ihren erfolgreichen Berufseinstieg. Der Workshop bietet neben theoretischem Wissen, auch praktische Werkzeuge, den eigenen Weg zu finden.

Referentin:               Inge Krämer-Kilic, Cem David Sunguroğlu

Wann:                       13.-16.05., jeweils 9.00–13.00 Uhr
27.-30.05., jeweils 9.00–13.00 Uhr
16.-19.09., jeweils 9.00–13.00 Uhr
23.-26.09., jeweils 9.00–13.00 Uhr

Wo:                            Fachhochschule des Mittelstands Hannover (Raum 2/16),
Lister Straße 17, 30163 Hannover

Kosten:                     kostenlos
Anmeldung:            Anmeldung unter: programm.frau-und-beruf-hannover.de/

Die Koordinierungsstelle Frau und Beruf Region Hannover ist ein Projekt in Trägerschaft der Region Hannover, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Mitteln des Landes Niedersachsen.

Bild: Region Hannover