Freibad Goltern startet pünktlich in die Jubiläumssaison

Dank großer Spendenunterstützung konnte der Betrieb aufgenommen werden

GROßGOLTERN (fk). Dank einer privat organisierten Spendenkampagne war es dem Freibad Goltern gelungen, die durch das Hochwasser zum Jahresende entstandenen Schäden zu beheben und pünktlich wie geplant, die Saison zu eröffnen.

Der stellvertretende Bürgermeister Max Matthiesen und Rolf Hennies begrüßen die Gäste und eröffnen die Saison.

Dies erklärte der Vorsitzende des Betreibervereins Rolf Hennies, der den Spendern, Firmen, Institutionen und Vereinen für die Unterstützung dankte. Rund 7.000 Euro waren über einen privaten Spendenaufruf zusammen zusammengekommen und noch mal weitere 4.000 Euro sind als Spenden direkt auf das Konto des Vereins geflossen. „Dies ist eine großartige Demonstration des Bürgerwillens und ein Zeichen an die Politik“, erklärte Rolf Hennies, der gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Max Matthiesen die Saison eröffnete. „Große Teile des Rates sind dafür, alle drei Bäder in Barsinghausen weiter zu unterhalten“, erklärte Matthiesen unter dem Jubel der Besucher. Aber „große Teile des Rates“ ist eben nicht der gesamte Rat und so bleibt zu hoffen, dass diese so wichtigen Einrichtungen, die neben dem Freizeitvergnügen unter anderem dazu beitragen, Kindern das Schwimmen beizubringen, erhalten bleiben. Diesen so wichtigen Anliegen kann nicht genug Aufmerksamkeit und Mittel gewidmet werden, denn die Zahl der Grundschulkinder in Deutschland, die nicht schwimmen können, hat sich laut dem DLRG während der Coronazeit verdoppelt.

Laut der Jahresbilanz 2023 sind deutschlandweit im vergangenen Jahr 378 Menschen ertrunken, davon 16 Kinder im schulpflichtigen Alter. Traditionell wurde die Saison, zu der der Betreiberverein, die DLRG und das Bistro „blubb“ eingeladen hatten, mit dem Sprung vom Turm des Sprungbeckens eröffnet. Allerdings war das bedingt durch eine Wassertemperatur von 16 Grad ein recht frisches Vergnügen. In diesem Jahr wird am 3. August noch das 20-jährige Bestehen des Betreibervereins sowie der 60. Geburtstag des Freibades gefeiert. Allerdings bringt das Alter des Bades leider weiteres Ungemach mit sich. So sind unter anderem die Folien der Becken des Freibades in einem schlechten Zustand. „Wir müssen das Große und Ganze im Auge behalten, aber heute werden wir erst mal feiern“, so Rolf Hennies, der auf gutes Wetter, viele Besucher und weitere ehrenamtliche Unterstützer in diesem Jahr hofft. Der Musikzug Goltern und DJ Futzi sorgten für die musikalische Untermalung der Veranstaltung.

Fotos: Krüger / Quelle: DLRG