Für die Jüngsten: Lesebär Sami bereichert das Angebot der Stadtbücherei

BARSINGHAUSEN (red).

„Höre, was du siehst!“ – das verspricht Sami, der Lesebär, dessen Bücher ab sofort neu im Angebot der Stadtbücherei Barsinghausen sind. Sami kombiniert Vorlesen und Hörspiel und ist somit gerade für die Jüngsten interessant, die so eigenständig in die Welt der Bücher eintauchen können. Sami, die Eisbärfigur, sitzt entspannt mit einer Tasse Tee sowie einer gelben Mütze auf dem Kopf auf seiner Eisscholle. Sobald die Figur an ein kompatibles Buch gesteckt wird, beginnt der Bär mit entspannter Stimme die Geschichte genau an der Stelle vorzulesen, an der das Buch aufgeklappt ist. Begleitet wird die Erzählung dabei von passender Musik und entsprechenden Geräuschen. „So können sich bereits Kinder ab drei Jahren selbstständig Geschichten vorlesen lassen“, erklärt die Leiterin der Barsinghäuser Büchereien, Ann-Christin Mehnert. „Ein Druck auf die Mütze startet Sami und mit den Ohren kann die Lautstärke geregelt werden.“ Die Kinder können sich so zahlreiche Geschichten unendlich oft erzählen lassen. Dabei bleibt genügend Zeit, sich auch die Bilder anzuschauen, weil Sami erst dann weitererzählt, wenn umgeblättert wird. „Die Kinder entscheiden also selbst, wie schnell oder langsam es weitergeht“, so Mehnert. Der Bundesverband des Spielzeug-Einzelhandels hat den Lesebär als eins der zehn besten Produkte des Jahres 2021 ausgezeichnet. Aktuell hat die Stadtbücherei zehn Sami-kompatible Bücher beschafft. Dazu gehören Geschichten wie „Ida und der Bücherdieb“, „Der kleine Ritter Neinrich“ und „Die Eiskönigin II“. Selbstverständlich steht auch eine Figur zur Verfügung, um den Lesebären auszuprobieren. Die Figur selbst ist allerdings nicht ausleihbar.

Foto: Stadt